HairGroup realisiert 2014 das angestrebte Wachstum

  • Umsatzanstieg um 2,8% auf 133,3 Mio. Euro
  • Vorsteuerergebnis mit 4,5 Mio. Euro auf Vorjahresniveau
  • Ausbildungsquote bei 10,5% nach 8,8% in 2013

Die HairGroup GmbH (die frühere Essanelle Hair Group) hat im abgelaufenen Geschäftsjahr 2014 einen Umsatz von 133,3 Mio. Euro erzielt. Dies entspricht einer Steigerung von 2,8% nach 129,7 Mio. Euro im Vorjahr. Die Gründe für diese positive Entwicklung liegen in einem guten operativen Geschäft sowie den Preiserhöhungen, die im zweiten Halbjahr parallel zur nächsten Stufe des tariflichen Mindestlohns umgesetzt wurden.

Die einzelnen Konzepte entwickelten sich wie folgt: Das Salonkonzept HairExpress, das sich an preissensible Käuferschichten wendet, erwirtschaftete im vergangenen Geschäftsjahr 47,9 Mio. Euro nach 44,2 Mio. Euro und erzielte damit ein Wachstum von 8,4%. Das trendige Konzept Super Cut verzeichnete mit 24,2 Mio. Euro nach 23,6 Mio. Euro eine Steigerung um 2,5% gegenüber dem Vorjahr. Das Konzept essanelle Ihr Friseur erwirtschaftete 53,3 Mio. Euro und blieb damit in der Nähe des Vorjahresniveaus von 54,3 Mio (-1,8%). Euro. Die beautyhairshops, die auf den Verkauf friseurexklusiver Produkte spezialisiert sind, steigerten die Erlöse auf 7,9 Mio. Euro nach 7,6 Mio. Euro in 2013 und erreichten damit ein Wachstum von 4,4%.

Achim Mansen, Vorsitzender des Vorstandes: „Wir sind mit der Umsatzentwicklung des abgelaufenen Geschäftsjahres zufrieden. Wir haben einerseits das angestrebte Wachstum beim Umsatz erreicht. Darüber hinaus haben wir die zweite Stufe des tariflichen Mindestlohn mit entsprechend höheren Personalkosten über einen steigenden Umsatz weitgehend kompensiert. Allerdings haben wir gegen Ende des Jahres auch gesehen, dass ein Teil der Kunden durch die Preiserhöhungen zurückhaltender geworden ist.“

Bei den Ertragskennzahlen erwirtschaftete die HairGroup ein Vorsteuerergebnis (EBT) nach HGB von 4,5 Mio. Euro und lag damit auf dem Niveau des Vorjahres. Die Zahl der Mitarbeiter erhöhte sich von 4.204 auf 4.309, die Ausbildungsquote stieg erneut auf nun 10,5% nach 8,8% im Vorjahr.
Für das laufende Geschäftsjahr 2015 plant die HairGroup ein Umsatzwachstum von 3 bis 5% und ein Vorsteuerergebnis zwischen 4,5 und 5,0 Mio. Euro. Dazu Mansen: „Der Start in das laufenden Geschäftsjahr war verhalten. Die Kundenzurückhaltung durch das gestiegene Preisniveau im Zusammenhang mit dem Mindestlohn ist weiterhin spürbar. Wir sind jedoch vorsichtig optimistisch, dass sich die Entwicklung im laufenden Jahr zunehmend verbessern wird. “